Neurologie
Bobath / Vojta / PNF

Bobath Erwachsene

Das Bobath-Konzept wurde von Dr. h.c. Berta Bobath (Physiotherapeutin) und Ihrem Mann Dr. med. Karel Bobath (Neurologe, Psychiater) entwickelt. Die Therapie findet in allen Altersstufen Anwendung. Sie orientiert sich an Alltagshandlungen (Fortbewegung, Transfer, An- und Auskleiden, Kommunikation, Nahrungsaufnahme usw.). Das Erlernen von Funktionen geschieht durch Wiederholungen in entsprechend sinnvollem Zusammenhang. Dabei werden alle Sinnesbereiche angesprochen. Durch gezielte äußere Reizgebung wird die Regulation des Muskeltonus unterstützt, welches Ihnen eine verbesserte Bewegung ermöglicht. So erreichen Sie die bestmögliche Selbstständigkeit.

Ausführliche Informationen unter www.bobath-vereinigung.de

Vojta Erwachsene

Dr. med. Vaclav Vojta ist der Begründer der nach ihm benannten Therapie. Die Grundlage für die sensomotorische Rehabilitation von Säuglingen, Kleinkindern und Erwachsenen bilden Ganzkörpermuster aus der Fortbewegung. Aus genau definierten Ausgangsstellungen werden diese Muster durch Reizung von Auslösezonen aktiviert. Dadurch werden hoch differenzierte Muskelfunktionen ausgelöst, die Ihnen aufgrund Ihrer Erkrankung/Behinderung nicht mehr möglich sind. Die wiederholte Auslösung dieses Muskelzusammenspiels wirkt prägend auf das Gehirn: dieses lernt die geübten Bewegungsprogramme selbstständig und spontan in die Motorik zu integrieren.

Ausführliche Informationen unter www.vojta.com

PNF

Die propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF) ist eine Ganzkörperbehandlung und wurde von der amerikanischen Physiotherapeutin Maggie Knott und dem Physiologen Herman Kabat in den 40er und 50er Jahren entwickelt. Durch eine spezielle Übungstherapie, bei der der Therapeut gegen die Bewegung des Patienten Widerstände gibt, werden die Muskulatur und deren neurologische Ansteuerung trainiert. Bewegt wird in „diagonalen Bewegungsbahnen“.

Ziel der Behandlung ist es, mittels Stimulation der Rezeptoren durch bestimmte Techniken (Initial-Stretch, Stretch, Re-Stretch usw.) die Weiterleitung Nerv/Muskel und damit die Bewegung zu optimieren. Die Therapie nach PNF wird sowohl bei der Rehabilitation nach Operationen, Unfall- und Sportverletzungen, als auch bei neurologischen Erkrankungen, wie z.B. Schlaganfall (Hemiplegie), Schädelhirnverletzungen (Paraplegie, Tetraplegie), Multipler Sklerose und Parkinsonsyndrom angewendet.

zurück zur Programmübersicht